Was ist Daoismus?

Daoismus ist eine „Lebens-“ Philosophie, eine Lebenshaltung und Denktradition. „Dao“ bezeichnet den Weg oder Pfad zur Einheit, zum Selbst, das Einswerden mit sich selbst. Die daoistische Tradition basiert vorwiegend auf dem Buch Dao de Jing, was so viel bedeutet wie „Das Buch (Jing) vom Wirken bzw. der Verwirklichung (de) des Weges zum Selbst (Dao)“. In der praktischen Arbeit bediene ich mich zahlreicher Denkformen des Daoismus, weil sie neue Perspektiven eröffnen. Und das kann gerade bei Problemen wie Stress, Burnout, innerer Leere oder mangelndem Selbstwert überaus hilfreich sein. Denn der Daoismus betrachtet stets die Kehrseite eines Problems und fragt, was das Gute im Schlechten ist und umgekehrt. Denn die Gegenseite weist uns meist den Weg zur Lösung des Problems. Diese für unser Verständnis paradoxe Sichtweise eröffnet verblüffende Einsichten – und oft erstaunlich einfache Lösungswege.

Arbeiten Sie ausschließlich nach daoistischen Prinzipien?

Keineswegs. In erster Linie bin ich Lebensberater und arbeite nach den klassischen Methoden der psychologischen Beratung – Lebensberatung. Durch meine Ausbildung zum Burnoutprophylaxe-, Stressmanagement- und Entspannungstrainer bin ich mit den Techniken des westlichen Stressmanagements bestens vertraut. Als Coach fließen natürlich diese Methoden z.B. in puncto Stress-Bewältigung in meine Arbeit ein. Meine Perspektive ist allerdings eine weitergehende. Ich möchte mit meinen KlientInnen  über die akute Problembewältigung hinaus neue Perspektiven für ein nachhaltig erfülltes Leben erkunden. Dabei arbeite ich nach den von Carl Rogers entwickelten Grundsätzen der humanistischen Psychologie (Empathie und bedingungslose Annahme des Klienten). Auch existenzialistische und logoterapeutische Ansätze nach Victor Frankl fließen in meine Arbeit ein. Besonderes Augenmerk meiner Arbeit gilt auch dem Körper – denn die bewusste Selbstwahrnehmung, Entspannungs- und Konzentrationsübungen führen oft zu wichtigen Erkenntnissen.

Was ist das „Selbst“?

Unter Selbst verstehe ich den Kern unserer Persönlichkeit. Eingehüllt in zahllose Schichten von Verhaltens- und Glaubensmustern, die wir uns im Laufe unseres Lebens angelegt haben, liegen darin unsere „eigentlichen“ Wünsche und Bedürfnisse. Dabei ist das Selbst nicht ident mit dem Ego, das unseren Alltag managt und in hohem Maße außengesteuert ist. Unser Leben an den tiefen Bedürfnissen des Selbst auszurichten, ist das Ziel meiner Arbeit. Denn das stärkt unser Selbstbewusstsein bzw. unseren Selbstwert und schafft Orientierung – nicht in den Anforderungen und Versprechungen der Außenwelt, sondern ganz in uns selbst. Und das macht einen erfüllten, glücklichen Lebensweg aus.

Worin liegen die Ziele Ihrer Arbeit?

Zunächst gilt es, die aktuelle Krisensituation zu lösen. Nachdem akute Konflikte aber meist nur Kristallisationspunkte tiefer liegender Wünsche und Bedürfnisse sind, gehen wir in einem zweiten Schritt diesen Themen des Selbst auf die Spur. Wir beseitigen nicht nur den akuten Konflikt, sondern nützen ihn, um gemeinsam eine neue Perspektive für ein erfülltes, Selbst-bestimmtes Leben zu entwickeln. Denn das ist die beste Voraussetzung, um auch in Zukunft Herausforderungen wie Stress, Kränkungen oder Konflikte souverän zu bewältigen.