Mein Weg vom Börsenmakler zum psychologischen Berater, Coach für Lebensgestaltung und Daoisten

Andreas Ebner Lebensberater Baden

Nach Ende der Schulzeit war ich beseelt von dem Wunsch, Karriere zu machen. Ich wollte Börsenmakler werden, ging nach New York und arbeitete anschließend in Wien als Broker (Börse US-Märkte). Ich war erfolgreich, erreichte meine Ziele und stieg auf. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen wechselte ich einige Jahre später in einen internationalen Technologie- konzern. Auch hier war die Arbeit mein primärer Lebensinhalt, auch hier stellten sich schnell Erfolg und Anerkennung ein. Zugleich aber auch ein diffuses Unbehagen: das Gefühl, nicht mehr zu leben, sondern nur noch zu funktionieren.

Die jahrelange Überlastung, begleitet von Schlafstörungen, Angstzuständen und Panikattacken, mündete schließlich in einem Burnout. Der Krebstod meines Vaters verschärfte die Krise zusätzlich – und führte zu einer tiefgreifenden Wende in meinem Leben. Ich zog mich aus der Wirtschaft zurück, suchte mir einen neuen Wohnort, begann mein Studium des Daoismus und verbrachte täglich viele Stunden im Wald.

Andreas Ebner Burnout Baden

Am Ende meiner Reise zu mir selbst hatte ich ein klares Ziel vor Augen: Meine Erfahrungen mit Stress, Burnout, wiedergefundener Mitte und neuem Lebenssinn anderen Menschen weiterzugeben. Neben dem Eintauchen in die daoistische Lebens- und Denkwelt erweiterte ich meinen Erfahrungsschatz durch Ausbildungen zum Lebensberater und Stressmanagement-Trainer sowie durch körperorientierte Schulungen. Seit 2013 arbeite ich als psychologischer Berater, Lebensberater in meiner eigenen Praxis.

Meine Lieblingsbeschäftigungen: Tai Chi, Qi Gong, Aufenthalt in der Natur, Tee trinken, Menschen zuhören, kultivierter Genuss in jeder Form, Daoismus und Philosophie.


Ich bin im Expertenpool der Wirtschaftskammer (WKO) als Experte für Stressmanagement und Burnout-Prävention gelistet.

www.diemusikphilosophen.com
Daoismus für Manager Managementtools
www.dersichtweise.at
CLUB DAO - Club für Daoismus und Lebensfragen