PROBLEME LÖSEN? SIE SIND WEGWEISER

DIE VIER THEMEN-KATEGORIEN

PROBLEME

Zeiten des Umbruchs

Probleme lösen mal anders gedacht. Immer wieder kommen in meiner Arbeit (Spezialisierung) vier Kategorien von „Problemen“, sprich Themen, zum Vorschein. Diese Themen sind nicht nur die Bausteine eines gelungenen Lebens, sondern sind auch die Herausforderungen am Weg der Entwicklung und somit in bestimmten Lebensphasen fast vorprogrammiert.

Umbrüche in den Lebensphasen sind oft interessante Zeiten. Das erste Viertel, das Quarterlife und die Hälfte, das Midlife, gefolgt vom Silverage in die Pensionierung und der Vollendung – die geplante notwendige Entwicklung des Seins.

Es ist nicht so, dass das Lernen und Entwickeln irgendwann aufhören würde. Nein, es ist nur in jeder Phase des Lebens etwas Anderes zu Erfahren und zu Lernen, bis alles vollendet ist.

In jedem „Lebensviertel“ gehts um andere Erkenntnisse, Wünsche und Einstellungen, durch die wir uns selbst erfahren, als wir selbst – das Selbst.

Meiner Erfahrung nach sind die folgenden Ausgangslagen, der Prozessbeginn, wenn man zu mir kommt aber oft sehr ähnlich in den Gefühlen und Themen.

Probleme sind Lebensphasen

In welcher Lebensphase sind deine Probleme?

SELBSTWERT & SINNFRAGEN

Selbstbild – Selbstkompetenz

ORIENTIERUNGSLOS & UNKLAR
STRESS & ÜBERFORDERUNG
KONTROLLVERLUST & KRISE

Wenn Selbstwert und Sinn fraglich sind

Authentische Selbstentfaltung leben durch Selbstwert

Manchmal kommt unser Selbstbild ins wanken, der „Selbstwert kippt“ und wir haben das Gefühl uns verloren zu haben. Intuition, Selbstvertrauen und Mut sind wie nie da gewesen, nicht mehr spürbar. Wir wissen nicht mehr wer wir sind, Gefühle des ausgegrenzt seins kommen auf und es verbleiben große Sinnfragen.

Auch existenzielle Fragen über Berufung und Bestimmung in unserem Leben treten hervor und wir glauben unser Potential nicht ausleben zu können, weil wir nicht wissen, was wir wollen. Die Verbindung zu uns selbst antwortet nicht. Oft mischen sich spirituelle Fragen mit dazu und wir sind unsicher an was wir noch glauben können.

Wir fühlen uns einsam, mutlos, selbstverloren und nicht angenommen – vieles erscheint sinnlos und uninteressant.

VERSCHIEDENE AUSGANGSLAGE, OFT ÄHNLICHE URSACHE

UNSER SELBSTBILD

Der Weg ins Problem

In jeder Lebensphase arbeitet unser Selbstbild, unser Selbstwert und unsere Kompetenzen zusammen. Basis unseres Handelns und Entscheiden sind unsere Werte und Prägungen – unser Weltbild.

Die Interaktion zwischen Selbstbild und Weltbild, sowie die entstehenden Bewertungen und Einordnung aller Geschehnisse, sind uns oft unbewusst und unbekannt – unsere Lebensphilosophie.
Sie prägt unsere Entscheidungen und in weiterer Folge initiiert sie Handlungen.

Stress zeigt uns ein Ungleichgewicht zwischen unseren Werten und dessen Erfüllung auf. Bedrohungen werden spürbar und Angst setzt ein.

Oft reagieren wir mit Vermeidungsstrategien oder übermässigem Aktionismus auf Bedrohungen.

Im Grunde ein natürlich Verhalten – es ist das urzeitliche „Fight or Flight System“ – kämpfe oder flüchte !

Überforderung ist die nächste Stufe der Eskalation, wenn wir nach wie vor mit den gleichen Antworten und Taten auf die anstehenden Lebensfragen reagieren – wir brennen aus – Burnout ! Unser Lebensstil macht uns langsam krank.

Unsere Selbstwirksamkeit verliert sich in häufiger werdenden Fehlern und endet im gefühlten Kontrollverlust unseres Lebens – einer Krise ! Unsere Lebenszeit entgleitet uns und alles wirkt unvorhersehbar und bedrohlich auf uns.

Dieser Verlauf hat seinem Ursprung im Zusammenspiel von vier Lebensaspekten, die wir als Mensch lernen und verstehen müssen.

Du bist bereit für den ersten Schritt!

Lass Dich von mir ein Stück weit auf Deinem Lebensweg begleiten.

MIT DIESEN PROBLEMEN UND THEMEN KOMMEN MENSCHEN ZU MIR IN DIE LEBENSBERATUNG – SO FÜHLEN SIE SICH

Langer Detailbericht zur Ausgangslage

Folgende ausführliche Detailbeschreibung ist oft die Ausgangslage bevor man zu mir kommt und meine Angebote in Anspruch nimmt.

Du bist nicht alleine mit Deinen Gefühlen! In einem Interview hab ich davon erzählt.